Über uns

Unser Verein entstand Ende der 1950er Jahre in Form eines regelmäßigen Treffens junger Burschen aus den Ortsteilen der ehemaligen Gemeinde Workerszell. Als Gründungsjahr legte man später 1958 fest, denn eine offizielle Gründungsversammlung hielt man nie ab. Zum 24.03.1961 hatte der Verein 12 namentlich bekannte Mitglieder.

Ab November 1961 fanden die Treffen und Veranstaltungen beim “Feierlewirt” (ehem. Gasthaus Mayer) in Workerszell statt. Der “Feierlewirt” schloss jedoch zum 01.03.2002 nach dem Tod des letzten Wirts Karl Mayer für immer seine traditionsreiche Gastwirtschaft. Bei einer Generalversammlung im Workerszeller Sportheim am 19.04.2002 bestimmte die Mehrheit der anwesenden Mitglieder den “Wirt” von Rupertsbuch (Gasthaus Bauer) zum aktuellen Vereinswirt.

Bei Gründung und noch längere Zeit danach war der Verein der Fröhlichen Brüder ausschließlich den Junggesellen vorbehalten. Die Hochzeit bedeutete lange Zeit automatisch den Ausschluss bzw. Austritt des Mitgliedes. Auch begrenzte man die Zahl der Mitglieder jahrelang auf 20 (Beschluss 05.11.1963) bzw. 40 (Beschluss 25.04.1980) was zum Fehlen einiger Jahrgänge bei den Mitgliedern führte. Im Sinne des Vereins sowie zur Steigerung des Vereinslebens und der Geselligkeit wird heutzutage viel Wert auf die Gewinnung neuer Mitglieder gelegt: Egal welchen Alters oder Standes! Die Vereinsmitgliedschaft (derzeit knapp 130 Mitglieder) ist aber nach wie vor nur dem männlichen Geschlecht vorbehalten.

Dies soll jedoch nicht heißen, dass alle Veranstaltungen der Fröhlichen Brüder nur für die Mitglieder sind. Vielmehr sind die meisten Termine im Vereinsjahr für die ganze Familie und teilweise auch die Orte Workerszell, Rupertsbuch und Langensallach gedacht.